Sesriem Canyon - Ein schattiger Ort in der Hitze der Namib

Der Sesriem Canyon mit Menschen

Der Sesriem Canyon mit Menschen

Wer auf dem Weg in Richtung Sossusvlei einmal abbiegt gelangt in den Sesriem Canyon. Früher benötigten die ersten Siedler sechs aneinandergeknotete Ochsenriemen um Wasser aus der tiefen Schlucht des Tsauchab-Flusses heraufzuholen, daraus entwickelte sich der Afrikaans-Name Sesriem. Der Sesriem Canyon liegt in der als Dünen- oder Zentralnamib bezeichneten Region, in einem Gebiet, das für Besucher zugänglich ist. Die Einfahrt in das Gebiet ist erst nach Sonnenaufgang gestattet, Besucher, die nicht im Sesriem-Camp übernachten, müssen den Park bis zum Sonnenuntergang verlassen haben. Vor der Einfahrt in den Park müssen Besucher am Parkeingang ein Permit erwerben.

Erfrischendes Bad im kühlen Schatten

Der Fluss hat einen rund 30 Meter tiefen und einen Kilometer langen Canyon in das bis zu 18 Millionen Jahre alte Gestein hineingefressen. Man geht davon aus, dass der Canyon im Zuge einer kontinentalen Erhebung vor zwei bis vier Millionen Jahren entstanden ist. Besonders im heißen Sommer nutzen viele Besucher nach einem Aufenthalt in der drückenden Hitze des Sossusvlei die Möglichkeit, ein erfrischendes Bad im Tsauchab zu nehmen. Das ist natürlich nur möglich, wenn der Fluss ausreichend Wasser führt. Der Sesriem Canyon spendet dabei angenehmen Schatten, denn an einigen Stellen ist die Schlucht nur rund zwei Meter breit. Führt der Tsauchab-Fluss genug Wasser, so strömt es durch den Sesriem Canyon bis hin zum benachbarten Sossusvlei.

Besonders wenn die Sonne hoch am Himmel steht, fällt das Licht in den schmalen Spalt zwischen den engen Felswänden und den Besuchern präsentiert sich ein einmaliges Licht- und Schattenspiel. Wer den Sesriem Canyon außerhalb der Mittagszeit aufsucht, wird ihn im Schatten vorfinden, was angesichts der herrschenden Hitze aber durchaus angenehm sein kann. Der Canyon kann auf zwei Wegen erkundet werden: Flussaufwärts oder flussabwärts. Wer flussaufwärts geht, gelangt am Ende des Flusses zu einer Art Pool. Bei einer Wanderung flussabwärts wartet ein besonders geformter Fels im Norden des Sesriem Canyons. Wer genau hinschaut, meint hier eine natürlich geformte Sphinx zu entdecken.

2012 © NamibiaReise.de | Impressum