Wildtiere im Okapuka Resort

Kaiserliches Eisenbahn-Kommando Südwest-Afrika, 1902

Kaiserliches Eisenbahn-Kommando Südwest-Afrika, 1902

Nachdem wir also alles in der Unterkunft verstaut hatten, ging es wieder ein paar Kilometer aus Windhoek raus zur Okapuka Ranch. Dort fiel uns unter anderem ein Eisenbahn-Fahrplan aus der kolonialen Vergangenheit auf 😉

Offener Geländewagen

Wir buchten eine Wildfahrt in einem offenen Geländewagen. Unser Guide fragte uns noch kurz, welche Sprache wir für die Erklärungen bevorzugen würden (englisch, afrikaans oder deutsch) und so ging die Fahrt dann los. Anfangs sahen wir zawr nicht sofort etwas, aber unser Guide hatte ein geübtes Auge und wusste auch ungefähr, wo zu welcher Zeit dann welche Tiere sind, so dass wir nicht all zu lange suchen mussten.

Breitmaulnashorn

Im akzentfreien Hochdeutsch wurde uns etwas zur Ranch selbst erzählt und wir fuhren los, um die Tiere zu sehen. Es dauerte nicht lange, und wir trafen das erste Breitmaulnashorn. Später sahen wir auch verschiedene Antilopen-Arten (z. B. Springboks, Bleesboks und Kudus), ein Krokodil, Giraffen, Warzenschweine, Zebras und verschiedene Vögel.

Insgesamt war es sehr interessant und lustig. Wer also mal in der Nähe ist, sollte so eine Tour unbedingt mitmachen. Ist schon etwas anderes als ein Zoobesuch in Deutschland 😉

Obwohl es auf Okapuka u.a. auch ein Restaurant gibt, sind wir nach der Tour wieder Richtung Windhoek gefahren.


Nächster Artikel:
2012 © NamibiaReise.de | Impressum